27. November 2021

Wohnmobil winterfest machen

Die Saison ist vorbei, sofern jemand davon spricht und sein Womo auch nicht im Winter nutzen will.

Wenn man kein Wintercamper ist, sollte man sein Wohnmobil „winterfest“ machen. Da sollte man einiges Beachten.

Überdacht und trocken wären optimal das geht nur leider nicht immer.

Was dich erwartet

Warum sollte man Vorkehrungen treffen?

Das teure Wohnmobil steht unter Umständen einige Monate draußen und es wird nicht genutzt.

Es ist kalt, feucht und vielleicht fällt auch Schnee alles kann sein und tut dem Wohnmobil nicht unbedingt gut.

Das sollte man innen machen

  • Innenraum reinigen
  • Achten Sie besonders auf den Kühlschrank, auf die Küche auf die Toilette. Der Schmutz, den Sie hier übersehen, könnte in den nächsten Monaten zum Leben erwachen. Der Kühlschrank sollte in Lüftungsposition gebracht werden.
  • Kleider und Lebensmittel aus dem Fahrzeug nehmen
  • Reinigen und desinfizieren Sie das Wassersystem.
  • Jetzt verschwinden die leicht fettigen Ablagerungen in den Tanks noch leicht. Ich nehme gerne dazu aufgelöste Spülmaschinen Tabs. Diese auflösen, in das Waschbecken geben etwas einwirken lassen, am besten noch mit dem Womo fahren damit alles durchgespült wird und dann alles entleeren.
  • Leeren Sie den Frischwassertank und die Toilette.
  • Lassen Sie alle Öffnungen und den Zugang zu den Reservoirs offen, damit sie trocknen können.
  • Lassen Sie auch das Wasser aus der Therme/Boiler und den Leitungen ab.
  • Frostschutzventil öffnen
  • Öffnen Sie alle Wasserhähne in Mittelstellung! Dazu natürlich die Wasserpumpe ausschalten
  • Stellen Sie sicher, dass die Luft überall zirkulieren kann.
  • Öffnen Sie alle Schränke, Türen und Schubladen.
  • Stellen Sie die Polster und Matratzen auf.

Das sollte man außen machen

  • Zu aller erst einmal waschen und dabei sich das Fahrzeug genau anschauen ob irgendwelche Lackschäden vorhanden sind. Auch eine Lackversiegelung wäre nicht schlecht wenn das Fahrzeug im Freien steht
  • Dichtigkeitsprüfung gemacht? Der Herbst ist ein idealer Zeitpunkt dafür.
  • Alle Türen und Fenster mit Pflegemittel behandeln.
  • Scharniere mit Pflegeölen behandeln
  • Markise sauber und vor allen Dingen trocken?
  • Wenn möglich das Fahrzeug ohne angezogene Handbremse abstellen damit die Beläge nicht „festkleben“ Natürlich das Fahrzeug gegen wegrollen mit Keilen sichern.
  • Den Luftdruck in den Reifen kontrollieren und gegebenenfalls um 0,5 bar erhöhen.
  • Ab Mitte November gibt es Winterdiesel, vielleicht fährt man ja mal im Winter los aber ein voll tanken wäre ratsam um Kondenswasserbildung zu vermeiden.
  • Kraftstofffilter entwässern, sofern möglich.
  • Scheibenfrostschutz auffüllen und durchspülen
  • Kühlerfrostschutz kontrollieren.
  • Vielleicht steht ja noch eine Inspektion an, die man durchführen lassen sollte
  • Batterien laden oder ausbauen kommt immer darauf wo das Womo steht und wie lange es steht

Ich persönlich stecke immer einen leicht mit Öl getränkten Lappen in das Auspuffendrohr muss man aber nicht,

da die meisten Schalldämpfer mittlerweile aus Edelstahl sind. Bitte im Frühjahr daran denken falls man es so macht.

Über eine Plane sollte man sich Gedanken machen wenn man keinen Carport/Garage benutzt, dafür gibt es viele für und wieder und auch die unterschiedlichsten Planen. Ich persönlich würde keine Plane benutzen aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Auch über Entfeuchter gibt es unterschiedliche Meinungen ich persönlich würde keines dieser Granulat Mittel benutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UA-207283431-1
%d Bloggern gefällt das: